queer refugees support

Lesbische, schwule und trans* Geflüchtete sind häufig aus Ländern geflohen, in denen sie wegen ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität ausgegrenzt und strafrechtlich verfolgt werden. In Deutschland sind sie mit Willkommenskultur, Rassismus, einem komplizierten Asylverfahren und einer ungewissen Zukunft konfrontiert.
Sie sind oft doppelt isoliert – als Geflüchtete in einem fremden Land und weil sie innerhalb ihrer Community Diskriminierung befürchten oder erleben.

Das Projekt queer refugees support bietet lesbischen, schwulen und trans* Geflüchteten Beratung zu asyl- und sozialrechtlichen Fragen, Unterstützung im Coming-Out sowie Austausch und Vernetzung mit anderen qeeren Geflüchteten in der Selbsthilfegruppe.

Beratung und Information:

freitags von 14.00 – 17.00 Uhr
Aidshilfe Bielefeld, Ehlentruper Weg 45 a

Kontakt: Dzevad Burdalic
E-Mail: Dzevad Burdalic
fon 0521 - 13 33 88 oder 0176 - 240 518 19


Die Aidshilfe Bielefeld führt das Angebot in Kooperation mit dem AK Asyl Bielefeld e.V. und dem Frauenkulturzentrum durch. Gefördert wird das Projekt vom Schwulen Netzwerk NRW e.V.